Welcome to the beach by Lisa easy.design //--> .title {display: block; FONT-FAMILY: Arial; FONT-SIZE: 12pt; COLOR: #0E5D7E; TEXT-DECORATION: none; letter-spacing: 3pt; line-height: 3pt; background-color: #71B2B7;text-transform:uppercase;} -->
Allgemeiner Ferieneintrag

Etwa 2 Wochen bleiben noch... Zeit für ein kleines Feedback

Wenn man so will, sind das ja quasi meine letzen richtigen Sommerferien zwischen 2 Schuljahren... Nach der 13 kommt ja nur noch der tiefe Abgrund des Erwachsenenlebens...*irks*

Begonnen haben meine Ferien mit einer Aufräumorgie, um an meinem Schreibtisch ein angenehmes Arbeitsklima zu schaffen... davon sind leider nur noch Bruchteile zu erkennen, aber was solls

Dann natürlich mein kleiner Kurzurlaub nach Südfrankreich mit meiner Schwester Hellena, der mir eine Startbräune für den Sommer gebracht hat und auch an sonsten für perfektes Urlaubsfeeling gesorgt hat...

Danach gabs wohl in Punkto AK-Tanz den Vorsatz "nach dem Spiel ist vor dem Spiel"... Ich, als Teil des Choreoteams für die Hiphop-Gruppe, habe das Vergnügen mit einem hypermotivierten Gummiball zusammen zu arbeiten: Deborah!! 1000 Ideen und noch mehr Liedvorschläge lassen mich zu der Annahme kommen, dass die Choreo in Lichtgeschwindigkeit fertig sein sollte...*lets go*
Natürlich werde ich den Teufel tun, und irgendetwas über AK-Tanz zu erzählen... sonst verliert das Ganze die Wirkung beim Abiball und die soll es auf jeden Fall geben!

Da fällt mir noch ein, dass ich mit Verena auch noch den Minigarden-Gardetanz und den Teeniegarden-Showtanz machen muss... Gott...*leichte Überforderung*... Und wehe, mir kommt jetzt einer mit diesem blöden Standartsatz "Ach, du kannst das doch... Du schaffst das schon " AAARRGGHH, ich hasse den!!

Dann war ich letztens auf der Klever Kirmes mit meinem Onkel und seinen 3 Kids (eins davon ist mein Patenkind)... Ich erinnere mich erneut, warum ich mir mit Kindern noch laaaaaange Zeit lassen will. Das ist echt anstrengend!

Gestern hab ich zusammen mit meiner Mom das Wasserbett wieder heile gemacht. Das heißt: Wasser abpumpen, Ding da raus holen, alles sauber machen, neues Ding rein, voll Wasser machen, Luftblasen rausquetschen, Bett beziehen... Ich bin fast gestroben, ehrlich! Das Ding ist sauschwer zu handhaben.
Wir mussten dann auch noch nach Kleve fahren, um die tolle Pumpe zurück zu bringen und sowas alles. Zur Belohnung bin ich dann abends auch volle Kanne in dem Wasserbett eingepennt und irgendwann um 3 in mein eigenes Bett geschlurft...

Heute hatte ich das Vergnügen, von dem Renovierungskrach meiner Nachbarn geweckt zu werden. Früh.
Wie ich herausfand, gibt es wohl eine neue Küche. Toll. Der Lärm hört sich allerdings so an, als könnte man ihn auch gut bei mir nebenan im Badezimmer lokalisieren...
Man hat mir also keine Chance gelassen, zu schlafen oder ohne Kopfschmerzen den Tag zu überstehen.... Ich glaube, ich zieh mir jetzt die Decke über den Kopf und stelle mich tot. Guter Plan.
21.7.07 12:25
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

*~^~Summer~^~*

Startseite
Über...
Gästebuch
200 Dinge...
**AC MILAN**
+Spruch des Tages
Musik

*~^~Time~^~*

Hellena
Biene
Kakà
12er Page
Schule
Bibel

Credits

Design
Designer
Gratis bloggen bei
myblog.de